Petra Jäger aus dem Südschwarzwald studierte in Freiburg, Paris und Krefeld Germanistik, Kunstgeschichte und Produktdesign. Nach ihrer Tätigkeit als freischaffende Objektgestalterin wandte sie sich 2015 der Illustration und der Gestaltung von Buchprojekten sowie der Malerei zu. Mit Pinsel und Tinte widmet sie sich in erster Linie der Darstellung von Tieren, Menschen und allem Lebendigem. 

 

Vita

  • geboren und aufgewachsen im Südschwarzwald.
  • Studien- und Arbeitsaufenthalte in Freiburg i. Bg., Paris & Köln.
  • Magister Artium in Kunstgeschichte & Germanistik, Dipl. Des. in Produktdesign.
  • verheiratet & seit 2006 tätig als freischaffende Gestalterin im Südschwarzwald.

 

Wettbewerbe

  • 2005 Wettbewerb „Glas-Architektur-Gestaltung“ - Entwurf einer neuen  Fassade und Erweiterung der Ausstellungsfläche für die Fa. Trienes, Kempen. 1. Preis.
  • 2007 Recycling Designpreis, Herford. 2. Platz.
  • 2009 Wettbewerb „5gumvisionlab“, Berlin. Entwurf: VMK – vertikaler Mooskultivierer, Finalistin.

 

Austellungsbeteiligungen & Ausstellungen

  • 2003 Krefeld, Pottbäckermarkt - Sonderausstellung im DAK-Haus (Beteiligung). Witten „Textil verbindet“ Keramik- und Textilarbeiten, Zeche Nachtigall (Beteiligung).
  • 2004 Krefeld, „Staffellauf“ - Ausstellung zur 100-Jahr-Feier der Hochschule Niederrhein (Beteiligung). Frechen, Keramion, „Der Blumentopf - ein Massenprodukt als Individuum“ (Beteiligung).
  • 2005 Höhr-Grenzhausen „°C“, Keramikmuseum Westerwald (Beteiligung). Selb „°C“, Europäisches Industriemuseum für Porzellan (Beteiligung). Krefeld „RaumFrei“ -Design Krefeld der Hochschule Niederrhein zeigt freie studentische Arbeiten in Ladenlokalen (Beteiligung).
  • 2006 Köln, Galerie Cicognani (Einzelausstellung).
  • 2007 Herford, Museum Martha, "Recycling Designpreis 2007" (Beteiligung).
  • 2008 Berlin, DMY International Design Festival Berlin (Beteiligung)
  • 2009 Düsseldorf, Hetjens-Museum, Keramische Visionen - Designstudien aus Krefeld (Beteiligung). Rheinheim, Kulturnacht 2009 (Beteiligung).
  • 2010 Selb, 300 + X – Experimental Porcelain Design from European Design & Art Universities“ (Beteiligung). Höhr-Grenzhausen, Keramikmuseum Westerwald, Mixed Media - Keramik Plus (Beteiligung).
  • 2017 Essen, Museum Folkwang, "Gefasste Leere, Gefäße aus sechs Jahrtausenden (Beteiligung).
  • 2019 Frankfurt, Buchmesse, "Was kannst du tun? - 52weeksofsustainability" (Beteiligung).
  • 2020 Lübeck, "Popup Pickup" - StreetArt-Projekt (Beteiligung).
  • 2020 München, Siebenmachen-Galerieladen "Fuchs & Vase" (Beteiligung).